Fire Testing Technology
KONTAKT

Tel.: + 44 (0)1342 323600

Fax: + 44 (0)1342 323608

E-Mail: sales@fire-testing.com

 

Angebot anfragen:

KLICKEN SIE HIER >>>

WÄHLEN SIE: English French German Spanish Russian Simplified Chinese Traditional Chinese

Nichtbrennbarkeitsprüfgerät

EN ISO 1182 - IMO FTPC Teil 1

Das FTT EN ISO 1182-System wurde mit wichtigen neuen Funktionen entwickelt. Anders als bei der herkömmlichen Variac-Steuerung, bei der es während des Heizzyklus möglich war, einen zu hohen Strom einzustellen, hat FTT diesen Prozess mithilfe modernster Elektronik automatisiert. Die Vorteile dieses System, welches gegenüber dem herkömmlichen Variac-System eine wesentlich längere Lebensdauer erreicht, sind:

  • Sanfter Anlauf
  • Rampenanstiegsrate
  • Leistungsbegrenzung
  • Übertemperaturgerät

Das ISO 1182 Prüfgerät besteht aus:

SPEZIAL-ROHROFEN

Hergestellt aus Stahl mit polierter Oberfläche. Dieser Einzonenofen hat eine maximale Betriebstemperatur von 900°C. Der Ofen ist einfach während der Wartungs- und Servicearbeiten austauschbar.

INSTRUMENTIERUNG

Die gesamte Instrumentierung befindet sich in einem 19-Zoll-Instrumentenkoffer. Diese Einheit verfügt über eine Temperatursteuerung, eine Übertemperaturwarnung und eine Leistungssteuerung, welche die Ofentemperatur auf 750°C regelt durch Kompensierung von Schwankungen der Versorgungsspannung und Anzeige der Leistung (Watt), mit der der Ofen versorgt wird.

SOFTWARE (NonComb)

Die Software basiert auf Microsoft Windows und verfügt über Schaltflächen, Dateneingabefeldern, Kontrollkästchen und anderen Standardfunktionen von Windows.

Der Bediener kann die Temperaturen auf der Standardanzeige überwachen, bevor ein Test durchgeführt wird, ohne dass Daten aufgezeichnet werden. Vor einem Test werden die Prüfmusterinformationen (Materialbezeichnung, Dichte, Masse, Laborbezeichnung, usw.) in den Computer eingegeben und in einer Datei gespeichert.

Während des Testes werden die Temperaturen der Ofen-, Prüfmusteroberflächen- und Prüfmusterkern-Thermoelemente mit einer Frequenz von 2 Hz (d. h. alle 0,5 Sekunden) aufgezeichnet und online in einem Diagramm dargestellt. Weiterhin werden die Anfangs-, Maximal- und Endtemperaturen von den drei Thermoelementen aufgezeichnet und während der Untersuchung angezeigt.

Nach der Untersuchung wird der Benutzer aufgefordert, Kommentare über das Materialverhalten, die Gesamtzeit der Flammenaussetzung und die Endmasse einzugeben. Die entsprechenden Temperaturanstiege werden berechnet. Anschließend kann ein Bericht für das untersuchte Prüfmuster erstellt werden.

Der Untersuchungsbericht enthält die Materialinformationen, die Anfangs-, Maximal- und Endtemperaturen, die erforderlichen Temperaturanstiege, die Gesamtflammenzeit, den Massenverlust (aktuell und als Prozentwert von der Ausgangsmasse) und ein Zeitdiagramm mit den aufgezeichneten Temperaturen. Der Untersuchungsbericht enthält weiterhin einen Verweis auf die Kriterien für das Durchfallen, die in den entsprechenden Normen vorgegeben werden, und gibt an, ob das Prüfmuster diese Kriterien erfüllt hat.

Alle Testdaten werden als ASCII-Datei auf der Festplatte gespeichert und können später in Tabellenkalkulationen für weitere Analysen importiert werden.

Produktkatalog anfordern Klicken Sie hier >>

Click to view the full digital publication online