Fire Testing Technology
KONTAKT

Tel.: + 44 (0)1342 323600

Fax: + 44 (0)1342 323608

E-Mail: sales@fire-testing.com

 

Angebot anfragen:

KLICKEN SIE HIER >>>

WÄHLEN SIE: English French German Spanish Russian Simplified Chinese Traditional Chinese

Großvolumiger, hydraulisch kippbarer Feuerwiderstandsversuchsofen für vertikale und horizontale Prüfmuster

BS 476 (20-24), BS EN 1363 (1-2), BS EN 1364 (1-2), BS EN 1365 (1-4), BS EN 1366 (1-3), BS EN 1634-1, ASTM E 119, ASTM E 814, ASTM E 1966, UL 263, UL 1709, UL10 (B-C), UL 1479, UL 2079, ISO 834 (1, 4-9), ISO 6944 (1-2), ISO 3008, ISO 3009

Die Leistungsfähigkeit von Wänden, Säulen, Bodenbelägen oder anderer Gebäudeelemente ist, wenn diese Brandbedingungen ausgesetzt werden, von großer Bedeutung für den Versicherungsschutz sowohl in öffentlichen als auch Wohngebäuden. Um Informationen über diese Leistungsfähigkeit zu erhalten ist die Messung des Feuerwiderstands der betroffenen Materialen und Baugruppen erforderlich.

Der hydraulisch kippbare Feuerwiderstandsversuchsofen für vertikale und horizontale Prüfmuster ist das Prüfgerät, welches den Feuerwiderstand von horizontalen oder vertikalen Bauelementen, Säulen oder Halterungen untersuchen kann und eine Methode zur Bewertung des Widerstands von Produkten wie Türen, Klappen und Baustoffen hinsichtlich der Aussetzung von hohen Temperaturen bietet. Dies erfolgt durch die Bewertung einer Reihe von Leistungselementen wie der Tragfähigkeit, der Fähigkeit, einen Brandabschnitt zu bilden, und dem Wärmeleitwert der untersuchten Baustoffe und Systeme.

Die einzigartige Fähigkeit des Ofens von FTT, sowohl horizontale wie auch vertikale Prüfmuster zu untersuchen, bietet den effizientesten Weg zur Maximierung ihres Budgets für Laborausrüstung. Die FTT-Systemeigenschaften:

Ein Feuerwiderstandsversuchsofen mit einer Innenkammer in den Abmessungen 3.000 mm (B) x 4.000 mm (H) x 1.000 mm (T)

  • Die Fähigkeit zur Ausführung von Untersuchungen von vertikalen und horizontalen Prüfmustern, die auf maßgefertigten Rahmen mit Spannvorrichtung montiert werden.
  • Es wird ein hydraulisches Kippsystem geliefert, um den Ofen entweder aufrecht für Prüfmuster wie Wände und Türen oder horizontal für Bodenbeläge und Decken zu positionieren.
  • Die feuerfeste Ausmauerung umfasst isolierte feuerfeste Ziegelsteine, feuerfeste Beton- und Mineralfaserplatten. Die Dachverkleidung besteht aus Profilziegelsteinen und wird mit feuerfester Vergussmasse vor Ort verankert.
  • Ein Ofengehäuse aus Baustahlplatten, verstärkt mit C-Profilen, Doppel-T-Träger und Stahlsektionen, um die durch Hitze verursachte Verwindung der Konstruktion entgegenzuwirken. Ein Stahlgehäuse verkleidet mit Mineralfaserplatten auf der kalten Vorderseite und feuerfeste isolierende Ziegelsteine verankert an der Rückwand mit vor Ort bei Hochtemperatur gegossenen Blöcken, auf der heißen Seite.
  • Vier Sets mit Beobachtungsöffnungen aus hitzebeständigem Quarzglas werden an strategischen Positionen entlang der Wand positioniert. Diese ermöglichen es dem Bediener, das komplette Prüfmuster während der Branduntersuchung zu beobachten.
  • Eine Schiebetür aus leichtgewichtigem Aluminium ist in einem isolierten, luftgekühlten Rahmen eingeschlossen. Diese schirmt die Ofenhitze ab, wenn die Beobachtungsöffnungen nicht benutzt werden.
  • 20 Sets mit feuerfesten Kreuzstrombrennern. Jeder Brenner ist mit einer Flammenüberwachungseinheit ausgestattet, um sicherzustellen, dass alle Verbrennungseinheiten jederzeit sicher funktionieren. Auf der linken und rechten Seite der Ofenwand werden jeweils 10 Brenner installiert. Jeder einzelne Brenner ist für den Betrieb mit flüssigem Propangas ausgelegt.
  • Das Ofenverbrennungs-Bedienfeld wurde entwickelt, um es sowohl im automatischen als auch manuellen Betrieb benutzen zu können.
  • Die automatische Zündung der Brenner erfolgt durch einen Drucktaster. Hierdurch werden die Brenner auf Basis einer voreingestellten Heizkurve, wie beschrieben in BS 476 Teile 20-24, EN 1363 und der IMO-Kohlenwasserstoffkurve hochgefahren. Die manuelle Brennersteuerung ermöglich es, einzelne Brenner je nach Wunsch zu zünden.

Hub- und Klemmrahmen für Prüfmuster

Es werden zwei Rahmeneinheiten für die vertikale Befestigung von Prüfmustern und zwei weitere Einheiten für horizontale Prüfmuster geliefert. Die feuerfeste Verkleidung besteht aus feuerfesten vorgegossenen Blöcken, die auf dem Stahlrahmen verankert werden. Diese Rahmen sind nichttragende Rahmen. Ein separater, maßgefertigter Hubrahmen mit zwei Seitenhaken, um den Prüfmuster-Klemmrahmen in den Ofen heben zu können, wird ebenfalls geliefert. Dies ermöglicht das einfache Einsetzen der vertikalen und horizontalen Klemmrahmen in den Ofen.

Ofen-Kippmechanismus

Es wird ein hydraulisches Kippsystem mit Doppelhydraulikzylinder geliefert. Dieses Gerät ermöglicht es dem Bediener, den Ofen in eine aufrechte Position für vertikale Feuerwiderstandsuntersuchungen oder in eine horizontale Position für horizontale Feuerwiderstandsuntersuchungen zu positionieren.

Feuerfest verkleideter Verbindungskanal und Abzugskamin

Der Abzugskamin wird aus 9 mm dickem Baustahl hergestellt und ist auf den ersten 6 Metern feuerfest verkleidet. Der Kamin muss um mindestens 3 Meter über das Dachniveau oder entsprechend den örtlichen Brandvorschriften verlängert werden.

Verbrennungsluftgebläse für Ofenbrenner

Das Verbrennungsluftsystem wird vor der Abgabe vollverrohrt und überprüft.
Temperaturfühler und Manometer
Das System wird mit 9 Thermoelementen Typ K und Plattenthermometern, einem Manometer und einer Umgebungs-Thermoelement-Baugruppe geliefert.

SPS-System

Das SPS-System besteht aus einer Siemens SPS-CPU und Siemens-kompatible Remote I/O. Die Feuerwiderstand-Datenmanagementsoftware ist kundenangepasst und akzeptiert und speichert gesammelte Daten während der Tests. Es ist derart konfiguriert, dass es die Erhitzungsanforderungen von BS 476 Teil 20 - 22, EN 1363 und der IMO Hydrocarbon-Testkurve erfüllt. Weitere genormte Zeit-Temperaturkurven können ebenfalls im System vorprogrammiert werden.
Der SPS-Controller enthält eine integrierte Benutzerschnittstelle, die erforderlichen Datenaufzeichnungs- und Programmiermöglichkeiten und beinhaltet alle erforderlichen Motorstarter für alle Motoren im System.
Das System ist programmiert, um Echtzeit-Erhitzungskurven zu liefern und die gesamten Ofensteuerungsinformationen auf dem Computerbildschirm anzuzeigen.

 

Produktkatalog anfordern Klicken Sie hier >>

Klicken Sie hier, um sich die komplette digitale Veröffentlichung online anzusehen