Deckenprüfofen

BS 476 (20-24); BS EN 1363 (1-2); BS EN 1364 (2); BS EN 1365 (2-4); BS EN 1366 (1-3); ASTM E119; ASTM E814; ASTM E1966; UL 263; UL 1709; UL 1479; UL 2079; UL10 (B-C); ISO 834 (1, 5-7, 9); ISO 6944 (1-2); ISO 3008

Der Feuerwiderstand von Bauteilen oder einer Baugruppe ist maßgeblich bei der Bewertung der Leistungsfähigkeit von Konstruktionselementen, an die gesetzliche Brandschutzanforderungen gestellt werden.

Mit dem hydraulisch kippbaren Deckenprüfofen für horizontale Prüfmuster können horizontale Bauelementen, Säulen oder Verbindungen hinsichtlich ihres Feuerwiderstands und hinsichtlich ihres Verhaltens bei hohen Temperaturen untersucht werden.. Dies erfolgt durch die Bewertung einer Reihe von Leistungskriterien wie der Tragfähigkeit, der Fähigkeit einen Feuerschutz- oder Rauchabschluss zu gewährleisten, und der Wärmeleitfähigkeit der untersuchten Bauteile und Systeme.

  • Es dient der Untersuchung von horizontalen Prüfmustern und Trägern mit und ohne Tragfähigkeit, die auf maßgefertigten Rahmen mit Spannvorrichtungen montiert werden.
  • Hochwertige und sichere Konstruktion – Die Ofenwände bestehen aus isolierten feuerfesten Ziegeln, feuerfestem Beton und Mineralfaserplatten auf der kalten Vorderseite und feuerfesten isolierten Ziegelsteinen an der Rückwand, verankert mit vor Ort bei Hochtemperatur gegossenen Blöcken, auf der heißen Seite.
  • Die abnehmbare Dachverkleidung wird mit profilierten Ziegelsteinen verkleidet und mit feuerfester Vergussmasse vor Ort verankert.
  • Ein Ofengehäuse aus Baustahlplatten, verstärkt mit C-Profilen, Doppel-T-Trägern und Stahlsektionen, um der durch Hitze verursachten Verwindung der Konstruktion entgegenzuwirken.
  • Ein Prüfmuster-Spannrahmen wird mit mindestens 4 Klammersets gesichert.
  • 4 Beobachtungslöcher aus hitzebeständigem Quarzglas ermöglichen es dem Bediener, das komplette Prüfmuster während der Branduntersuchung zu beobachten.
  • Eine Schiebetür aus leichtgewichtigem Aluminium wird in einem isolierten, luftgekühlten Rahmen eingeschlossen. Diese schirmt die Ofenhitze ab, wenn die Beobachtungslöcher nicht benutzt werden.
  • 20 Sets mit feuerfesten Kreuzstrombrennern (2 Gruppen a 10). Jeder Brenner ist für flüssiges Propangas ausgelegt und mit einer Flammenüberwachungseinheit ausgestattet, um sicherzustellen, dass alle Verbrennungseinheiten jederzeit sicher funktionieren. Alle erforderlichen Brandsicherheitssysteme, intermittierenden Zündsysteme und Temperaturfühler sind enthalten.
  • Das Ofenverbrennungs-Bedienfeld wurde speziell entwickelt und kann sowohl im automatischen als auch manuellen Betrieb benutzt werden. Die automatische Zündung der Brenner erfolgt durch einen Drucktaster. Hierdurch werden die Brenner auf Basis einer voreingestellten Heizkurve, beschrieben in BS 476 Teile 20-24, EN 1363 und der IMO-Kohlenwasserstoffkurve hochgefahren. Die manuelle Brennersteuerung ermöglicht es, einzelne Brenner je nach Wunsch zu zünden.
  • Abmessungen Untersuchungsbereich: 3.000 mm (H) × 4.000 mm (B) × 1.000 mm (T)

Fire Testing Technology

Unit 19, Charlwoods Road, East Grinstead,
West Sussex, RH19 2HL, UK

Tel.: +44.(0)1342.323600
Fax: +44.(0)1342.323608
Email: sales@fire-testing.com

Company Reg. No. 2387681
VAT Reg. No. 528.0253.63

    de_DEDeutsch
    Scroll to Top