Kalorimeter iConemini und iConeclassic

ISO 5660; ASTM E1354; ASTM E1474; ASTM E1740; ASTM F1550; ASTM D6113; CAN ULC 135; BS 476 Part 15

Die Kegelkalorimetrie (ISO 5660, ASTM E1354) ist das wichtigste in der Brandfeldmessung verwendete Tischgerät.

Die FTT-Kalorimeter des Typs iCone sind so knstruiert, dass sie alle bestehenden Standards (einschließlich ISO 5660, ASTM E1354, ASTM E1474, ASTM E1740, ASTM F1550, ASTM D6113, CAN ULC 135 and BS 476 Part 15) erfüllen.

Das iCone-Kalorimeter war das erste in der neuen interaktiven Reihe von Kalorimetern von FTT, der sogenannten i-Serie. Es verfügt über die neueste Steuerungs- und Automatisierungstechnologie, die es zum fortschrittlichsten, zuverlässigsten und benutzerfreundlichsten Kegelkalorimeter der Welt macht. Das iCone wurde 2013 eingeführt. Die iCone-Serie wird nun durch zwei halbautomatische Modelle vervollständigt – das iCone mini mit einem separaten Gasanalyse-Rack und das iCone classic mit einer fest am Hauptrahmen des Instruments montierten Gasanalysekonsole. Diese haben den FTT-Doppelkegel bzw. den Standardkegel ersetzt. Das iCone wurde hinsichtlich seines Brandmodells und Glasschutzschirms weiter modifiziert. Diese Upgrade-Version wird nun als the iCone²⁺ , bezeichnet, auch weil es das fortschrittlichste Modell der Reihe ist. Die iCone-Serie bringt die Kalorimetrie auf eine neue Stufe der Automatisierung und macht sie für unterschiedliche Budgets verfügbar.

Ein vollständiges System auf dem iCone mini und dem iCone classic besteht aus:

  • Temperaturregler
  • Motorisiertes Hitzeschild
  • Funkenzündung
  • Probenhalter
  • Probenabstandhalter
  • Schutzschirm aus hitzebeständigem Glas
  • Wägezelle
  • Gasprobenahme
  • Analyse von Verbrennungsgasen
  • Messung der Rauchverdunkelung
  • Abgassystem
  • Wärmefluss-Messgerät
  • Kalibrierungsbrenner
  • Datenerfassung
  • ConeCalc Software – Diese ist in mehreren Sprachen erhältlich, darunter Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Japanisch. Die Benutzerschnittstelle ist ein Windows-basiertes System mit „benutzerfreundlichen“ Schaltflächen-Aktionen und Standard-Windows-Dateneingabefeldern, Drop-Down-Selektoren, Kontrollkästchen und Schaltern, die Folgendes können:
    •Instrumentensteuerung und Anzeige des Status des Instruments
    •Kalibrierung von Gasanalysegeräten und Speicherung der Kalibrierungsergebnisse
    •C-Faktor-Kalibrierung mit der Verwendung einer Massenflusssteuerung
    •C-Faktor-Kalibrierung über Pool-Brand(Ethanol)-Routine
    •Sammeln von während eines Tests ermittelten Daten
    •Berechnen der erforderlichen Parameter
    •Präsentation der Ergebnisse gemäß ISO 5660-1 und ASTM E1354
    •Exportieren berechneter Daten in CSV(comma separated values)-Dateien zur schnellen Übertragung in Tabellenkalkulationen.

Einzigartige Merkmale des iCone mini und iCone classic von FTT:

  • Ferngesteuerte Positionssteuerung der Konusbaugruppe, so dass der Abstand zwischen Heizelement und Probenoberfläche vor und während der Prüfung eingestellt werden kann, um die Prüfung von intumeszierenden oder sich thermisch verformenden Proben zu erleichtern
  • Programmierbare Wärmestromexposition. Es können bis zu 10 aufeinanderfolgende Wärmestromrampen oder Haltephasen programmiert werden
  • Motorisierter Hitzeschild zum Schutz der Probe vor Wärmeeinwirkung vor dem Test
  • Motorisierte Positionierung und Steuerung des Funkenzünders zum Zünden der Verbrennungsgase der Probe
  • Automatische/halbautomatische/manuelle Kalibrierung durch ConeCalc-Software.
    Wägezellenauflösung von 0,01 g und Lastkapazität bis zu 8,2 kg (Sartorius-Zelle)
    Wägezelle ist auf einem unabhängigen Tisch montiert, um Vibrationen des Abluftventilators zu vermeiden
  • Wägezellenauflösung von 0,01 g und Lastkapazität bis zu 8,2 kg (Sartorius-Zelle)
  • Online-Unterstützung und Fernsteuerung von Instrumenten von FTT für internetverbundene Systeme
  • Optionales größeres Kegelbrandmodell für die Prüfung von Proben mit sehr niedrigen Wärmefreisetzungsraten. 150 mm × 150 mm große Proben werden über die gesamte Oberfläche gleichmäßigem Wärmefluss ausgesetzt.
  • Optionales voll integriertes FTIR-Gasanalysesystem mit beheiztem Probenentnahmemodul, beheizten Leitungen/Sonden und SPS-Steuerung

Optionen:

  • Kohlendioxid- und Kohlenmonoxid – NDIR-Gasanalysatoren optional erhältlich.
  • Chlorwasserstoff – Versorgungsleitungen und Gasanalysator beheizt
  • Anlage für kontrollierte Atmosphäre – für sauerstoffarme Probenanalyse
  • FTIR-Toxizitätstestsystem

Fire Testing Technology

Unit 19, Charlwoods Road, East Grinstead,
West Sussex, RH19 2HL, UK

Tel.: +44.(0)1342.323600
Fax: +44.(0)1342.323608
Email: sales@fire-testing.com

Company Reg. No. 2387681
VAT Reg. No. 528.0253.63

    de_DEDeutsch
    Scroll to Top