Bombenkalorimeter

EN ISO 1716

Das EN ISO 1716 Bombenkalorimeter ist ein preisgünstiges hochempfindliches Sauerstoff-Bombenkalorimeter mit einer isoperibolen Temperaturregelung und eingebautem Steuerungscomputer.

Das Bombenkalorimeter ist die am häufigsten verwendete Methode für die Bestimmung der Verbrennungswärme oder des Brennwertes eines Materials. Bei diesem Prüfgerät wird ein Prüfmuster von bekannter Masse unter genormten Bedingungen verbrannt. Die unter diesen Bedingungen bestimmte Verbrennungswärme wird auf Grundlage des beobachteten Temperaturanstiegs und unter Berücksichtigung der Wärmeabgabe berechnet. Der Verbrennungsprozess erfolgt in einer Sauerstoffatmosphäre in einem Behälter mit konstantem Volumen, der Bombe, einem speziell für hohen Druck gebauten Kessel. Er wird in ein Wasserbad mit Rührwerk getaucht und das komplette Gerät ist der Kalorimeterkessel. Der Kalorimeterkessel selber wird wiederum in ein äußeres Wasserbad getaucht. Die Wassertemperatur im Kalorimeterkessel und des äußeren Wasserbades werden überwacht.

Das Sauerstoff-Bombenkalorimeter kann für die Messung der erzeugten Wärme von verschiedenen Anwendungen verwendet werden und erfüllt die zurzeit geltenden internationalen Normen ASTM, ISO, EN, BS und DIN. Der Brennwert kann von folgenden Materialgruppen gemessen werden: -

  • Baustoffe (z. B. EN ISO 1716)
  • Kohle, Koks (z. B. ASTM D5865)
  • Kraftstoffe (Benzin, Kerosin, Heizöl, No.s 1-D und 2-D Diesel und No.s 0-GT, 1-GT, und 2-GT Gasturbinen-Treibstoffe) (z. B. ASTM D240-92)
  • Kohlenwasserstoffe (z. B. ASTM D 4809-90)
  • Lebensmittel, Zusatzstoffe, Früchte
  • Abfälle und Müll
  • Verbrennungsmaterialien, usw.

Isoperibolischer Betriebsmodus Ein isoperibolisches Bombenkalorimeter ist ein Kalorimeter, bei dem die Ummantelungstemperatur auf einer konstanten Temperatur gehalten wird, während die Temperatur des Kalorimeterkessels (Bombe und Ummantelung) ansteigt, wenn Wärme bei der Verbrennung eines Prüfmusters freigesetzt wird. Beide Temperaturen werden kontinuierlich gemessen und ermöglichen die Korrektur der Wärmeabgabe nach Testende.

Ein eingebauter Computer mit Tastatur und LCD-Anzeige ermöglicht die Instrumentenautomatisierung, Datenerfassung und Analyse mittels einer bedienerfreundlichen Software.

Automatische Temperatursteuerung des äußeren Wasserbades
Der eingebaute Computer stellt die Temperatur des äußeren Wasserbades automatisch ein. Die Temperatur wird mit zwei hochempfindlichen, hochauflösenden Platinwiderstandsthermometern gemessen. Ein angeschlossener Thermostatregler, ein Wasserbad, eine Umwälzpumpe und eine Kühlung wird zusammen mit einer Pipette für das temperaturüberwachte Befüllen des Kalorimeterkessels werden selbstverständlich mitgeliefert. Dies reduziert die Messfehler durch den Anwender und erhöht damit die Reproduzierbarkeit, wobei sich die Vorbereitungszeit zwischen den Experimenten merklich verkürzt.

Sauerstoff-Befüllungssystem
Um die Bedienung Bombenkalorimeters zu erleichtern, wurde es mit einem halbautomatischen Befüllungssystem ausgestattet. Der Anwender verbindet nur den Anschlussstutzen und betätigt einen Knopf, um die Bombe mit Sauerstoff zu befüllen. Die Bombe wird dann bis zum gewünschten Druck befüllt und schaltet sich dann automatisch ab. Sollte dieser Druck nicht erreicht werden, wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

Automatische Zündung
Der eingebaute Computer überprüft die Temperatur des äußeren Wasserbades und zeigt an, wenn die Temperatur des Kalorimeterkessels konstant ist. In diesem Moment wird die Bombe automatisch gezündet.

Kalibrierung
Das Bombenkalorimeter wird mit einer zertifizierten Benzoesäure geeicht, um eine Konstante, das sogenannte „Wasseräquivalent“ zu bestimmen. Das Instrument kann mehrere Wasseräquivalentwerte für die Kombination Bombe/Ummantelungsbehälter aufzeichnen. Für jede dieser Kombinationen können fünf Kalibrierungen durchgeführt werden. Von der Software wird ein Mittelwert dieser fünf Kalibrierungen errechnet, der anschließend als Wert für das Wasseräquivalent bei der Messung von Proben angewendet wird.

Bestellanleitung
Das Bombenkalorimeter besteht aus:

  • Bombenkalorimeter mit eingebautem Computer, bedienerfreundlicher Tastatur, LCD-Anzeige, hochauflösende Pt-Widerstandsthermometer, 2 RS232 Schnittstellen, parallele Schnittstelle für Drucker.
  • Sauerstoffbombe und Kalorimeterkessel
  • Thermostat für Wasserbad, Rührwerk, Kühlung, 2L-Pipette
  • EN ISO 1716 Probenvorbereitungsgerät, Zünddraht und Zündschnur, Zigarettenpapier
  • Installationszubehör

Optionale Komponenten:

  • Ersatz-Sauerstoffbombe
  • Korrosionsbeständige Sauerstoffbombe für die Verwendung von Halogengasen
  • Drucker
  • Ummantelungsbehälter
  • Benzoesäure, 100 g
  • Nickel-Chrom-Probenhalter
  • Nickel-Chrom-Zünddraht, 25 m Länge
  • Analysenwaage

Abmessungen (L × B × H):

  • Bombenkalorimeter: 420 mm × 360 mm × 540 mm

Fire Testing Technology

Unit 19, Charlwoods Road, East Grinstead,
West Sussex, RH19 2HL, UK

Tel.: +44.(0)1342.323600
Fax: +44.(0)1342.323608
Email: sales@fire-testing.com

Company Reg. No. 2387681
VAT Reg. No. 528.0253.63

de_DEDeutsch
de_DEDeutsch en_GBEnglish (UK) es_ESEspañol zh_CN简体中文 ja日本語
Scroll to Top