Prüfung von Dacheindeckungen mit Brandsätzen

ENV 1187 Test 2

Diese Europäische Norm beschreibt vier Methoden zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit von Dächern, wenn sie externen Feuerquellen ausgesetzt werden. Die vier Methoden bewerten die Leistungsfähigkeit von Dächern unter folgenden Bedingungen:

Prüfverfahren 1 mit Brandsätzen (besuchen Sie die Seite)
Prüfverfahren 2 mit Brandsätzen und Wind
Prüfverfahren 3 mit Brandsätzen, Wind und zusätzlicher Strahlungswärme (besuchen Sie die Seite)
Prüfverfahren 4 Zweistufiges Prüfverfahren mit Brandsätzen, Wind und zusätzlicher Strahlungswärme (besuchen Sie die Seite)

Die Prüfverfahren dienen der Einschätzung der Brandausbreitung auf der äußeren Dachoberfläche, der Brandausbreitung im Dach (Prüfverfahren 1, 2 und 3), dem Branddurchtritt (Prüfverfahren 1, 3 und 4) und dem brennenden Abtropfen/Abfallen von Trümmern von der Dachunterseite oder der ausgesetzen Oberfläche (Prüfverfahren 1, 3 und 4). Die Prüfverfahren 2 und 3 sind nicht für geometrisch unregelmäßige Dachformen oder auf Dächern montierte Geräte, wie Ventilatoren oder Dachbeleuchtung geeignet.

Die vier zuvor beschriebenen Prüfverfahren setzen keine Reihenfolge voraus. Jedes Prüfverfahren ist eigenständig und kann nicht durch ein anderes ersetzt werden.

Das Prüfgerät für Prüfverfahren 2 besteht aus: -

  • Luftkanälen ausgestattet mit Gebläsen und einem Deckel – Der Luftkanal wird aus 1,0 mm dickem Stahlblech gefertigt. Der Wandkanal zwischen den unteren und oberen Luftkanälen wird aus Stahlplatten und Brettern aus nicht brennbaren, mit Calciumsilicat verstärken Fasern, mit einer Dicke von 11 mm ± 2 mm und einer Dichte von 680 ± 50 kg/m² hergestellt.
  • Krippen-Zündungsständer – Der Krippen-Zündungsständer ist vor den Luftströmungen geschützt und besteht aus einer Halterung für die Holzkrippe und einem Linienbrenner mit 5 vertikal angeordneten Brennerrohren. Der Linienbrenner ist mittig auf der Halterung mit den Achsen der Brennerrohre und der unteren Kante der Krippe auf der gleichen Ebene montiert.
  • Holzkrippe – Feuerquelle bestehend aus 8 Teilen aus astfreiem 10 mm × 10 mm × 100 mm Kiefernholz ohne Äste (von denen 6 Teile mit den verbleibenden 2 Teilen in einem Abstand von 8 mm zwischen allen vernagelt sind).
  • Konstante Trockenofentemperatur von 105 °C ± 5 °C
  • Exsikkator
  • Waage
  • Timer
  • Luftströmungsgeschwindigkeits-Messgeräte
  • Strömungsmesser